Clemens Ruben
D
Meine Kunst. Meine Welt.
Meine Inspiration, sind die Natur, der Mensch, Sinnlichkeit, Fruchtbarkeit, Sexualität, Freude, Lebenskraft, Farbigkeit, Grosszügigkeit, Schönheit, Raum, Sterne, Universum, Göttliches, Liebe. Auch mein innerstes, aus dem Unterbewussten. Sehe Formen, von Gefühlen erzeugt, spühre Ihre Bewegungen. Lasse sie raus, auf das Kupfer. Es ist spannend den Kopf, die Gedanken, beiseite zu lassen. Es ist Spielerisch.
In meinen Bildern sind fast immer Waagrechte und Senkrechte bewegungen, oft als Linien.
Bewegungen, Energien, wie in mir, vom Boden, aus dem Boden, den Füssen, zum Kopf und darüber hinaus. Aus meiner Mitte nach links und rechts. Ich mag das Quadrat und die Symmetrie. In den Bildern hat es fast immer eine etwas Flache Zohne, mit einer manchmal etwas störenden Farbe, wie ein Spiegel, ein Tor oder eine Öffnung.
Ich liebe meine Bilder. Es macht mir mühe wenn eines gekauft wird und weg geht. Aber es ist auch eine Grosse Freude.
Zuerst mache ich eine Radierung, ich zeichne nie auf Papier, mache nie entwürfe. Ich sehe am Anfang keine Farben, nur Formen. Wenn ich dann ein Bild mache, nach dem Vergrössern der Radierung, spühre ich aus der Intuition heraus die Farbe. Meistens zuerst der Hintergrund. Eine Farbe ergiebt meistens die nächste. Manchmal muss ich warten, wollen die Gedanken stören. Ich liebe Starke, kräftige Farben. Ich habe eine Technik gefunden welche mir entspricht. (Siehe mein Text zur Technik) Ich male nie mit Grün. Türkis ist das Grünste, oder ein hauch von kaltem Gelb. Ich liebe Rot, Cyan warmes Gelb, Pink und Violett.
Meine Bilder haben goldene Rahmen. Die gehören zum Bild. Goldrahmen sind für mich Abgrenzung, oder Verbindung zwischen dem hier und dem Bild. Verstärkung der Farben. Heute mache ich sie selber mit Blattgold. Manchmal integriere ich Gold in ein Bild oder in eine Radierung. Neu habe ich eine Radierung auf 10 gramm reines Gold gedrückt (nicht gedruckt). Die Goldradierung. Ganz klein. Auch hier werde ich Bilder der Goldradierungen machen, diesmal sind diese Bilder Rund und etwas kleiner.
Ich gebe keine Titel, möchte nichts vorwegnehmen. Der betrachter spührt was er will. (Ich gebe Nummern nach Jahr und Monat.) Meine Unterschrift mache ich immer so dass Sie mich nicht stört. Manchmal muss ich Sie suchen.


F
...


E
My Art. My World.
My sources of inspirations are drawn from nature, people, sensuality, fertility, sexuality, pleasure, joy of life, colorfulness, generosity, beauty, space, stars, the universe, divine things and love. I also get inspired by my soul and my subconscious. I recognize forms through feelings and feel their movement. I express them with my copper art. It is exciting to ignore the mind and thoughts and work with my intuition. It is like playing.
In most of my pictures there are horizontal and vertical movements, often drawn as lines. Like energy moves inside me from the ground, from the feet to the head and beyond. From my heart to the left and right. I love the square and symmetry. Very often you can observe a flat zone on my pieces of art. It is sometimes characterized by a disturbing
color, like a mirror, an opening or a door.
I love my pictures. I have a hard time parting from them when I sell them but it also gives me great joy.
First I make an etching, I never draw on paper and I never make a sketch. In the beginning, I never see any colors, the only thing I see are forms. When I make a picture after having magnified the etching, I add the colors through my intuition. Mostly I color in the background first and then one color leads to the next. Sometimes, when my creative
process gets disturbed by my thoughts, so I have to wait. I love strong, bold colors. I have found a technique that suits me very well. (see my explanations regarding my technique). I never paint with green. Turquoise has the strongest green pigments or a hint of cool shade of yellow. I love red, cyan, warm yellow, pink and purple.
My pictures have golden frames. They are part of the masterpieces. For me the golden frames represent the border or the connection between the here and the picture. They intensify the colors. Nowadays I make the frames myself out of gold leaves. Sometimes I integrate gold into a picture or etching. As a new thing, I have pressed (not printed) ten grams of pure gold onto an etching. This results in a very small sized gold etching. I will also making pictures from the gold etchings. This time these pictures are round and a bit smaller.
I never name my pieces of art, as I don’t want to anticipate anything or give anything away. The viewer feels what he or she wants to feel. (I apply numbers after year and month). I always put my signature in a place that doesn’t disturb me. Sometimes I have to search for it.